Ich und andere SEOs sind Fälscher!

18. Dez 2008 von

Zumindest stellt der Weser Kurier uns SEOs dar.

In Deutschland wird Google trotz anderer Angebote immer noch bevorzugt: „Der Marktanteil liegt bei rund 90 Prozent“, sagt Sander-Beuermann. Was die Ergebnisse dort verfälschen kann, seien Suchmaschinen-Optimierer, so Höchstötter. „Ein Beispiel für schwarze Schafe sind etwa WebKataloge, die immer den gleichen doppelten Inhalt anbieten“, erklärt Sven Deutschländer von Dskom Onlineservices. Das Unternehmen aus Berlin hat sich auf Suchmaschinen-Optimierung spezialisiert. Webseiten würden optimiert, damit sie im Such-Algorithmus von Google leichter zu finden sind. Unternehmen seien daran interessiert, die obersten Plätze zu belegen.

Und wisst ihr was? Ich bin stolz darauf! :D

Der oben genannte Artikel ist übrigens recht interessant, sind ein paar nette Sachen aufgegriffen.
Wer optimiert eigentlich auf Cuil? Oder Romso.de (kannte ich vorher noch gar nicht)?

  1. 3 Kommentare zu “Ich und andere SEOs sind Fälscher!”

  2. Von Staudi am 25.12.2008 | Antworten

    Solange Google mehr als 50% des deutschen Markes beherscht, werde ich mir nicht die Mühe machen, mir andere Suchmaschinen (cuil.com, Romso.de) auch nur anzuschauen.

  3. Von Benjamin Wingerter am 17.01.2009 | Antworten

    Cuil ist auch nicht relevant. Zu Gebrauchen nur, wenn man email-Adressen sucht. Denn Cuil bringt zu den Suchbegriffen „@web.de“ oder dergleichen ganze Listen in den ersten 10 Ergebnissen. Für Werbemail-Adress-Sammler eine Fundgrube.

    Mehr über die Weltgrößte Suchmaschine von Ex-Google Mitarbeitern habe ich im August 08 geschrieben: http://wingerter.wordpress.com/2008/08/23/weltgroste-suchmaschine-von-ex-google-mitarbeitern-cuilcom/

  1. 1 Trackback(s)

  2. Dez 23, 2008: Ein Sack voll Links | Chaim

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu verfassen.