Feedburner spinnt

Fast jeder Blogger benutzt mittlerweile den Feed-Dienst Feedburner, der Google gehört.
Wer es nicht kennt:
Feedburner ist ein Dienst, der sozusagen den eigenen Feed verwaltet. Der Leser abonniert den Feed also nicht direkt von dem Blog, sondern von Feedburner. Somit wird eine Menge Traffic gespart. Das Beste an Feedburner: Jeder kann sehen, wie viele Feed-Abonennten ein Blog besitzt.
Dieser Blog beispielsweise hat momentan 12 15 20 10 Reader.

Und genau da sind wir bei dem Problem.
Ich schaue natürlich jeden Tag auf mein Blog, um eventuelle neue Kommentare zu lesen und/oder freizuschalten. Dabei bleibt der Feedbutton Feedburner GFX-Sector SEO natürlich nicht außer Acht.
Heute z.B. wird dort eine 10 angezeigt.
Komisch, denn gestern war er noch auf 12. Sind also binnen 24h 2 Leute abgesprungen?
Vor rund einer Woche hat der Button noch 20 angezeigt. Dass die Hälfte meiner Abonennten einfach den Feed nicht mehr lesen wollen, kann ich mir nicht vorstellen.

Es schwankt also von Tag zu Tag Stunde zu Stunde, wie viel Feedburner nun anzeigen will.
Auf diese Anzeige ist also partout kein Verlass!
Schade eigentlich.

Yahoo-Traffic ist fürn Ar***

Meiner Ansicht nach, wird der Suchmaschinentraffic von Yahoo immer schlechter.
Seit ich Google Analytics bei GFX-Sector eingebaut habe (etwa vor einem Jahr), habe ich gerade einmal 912 Besucher von Yahoo bekommen. Von Google beispielsweise sind es etwa 76x so viel.
Soweit so gut.
Hier ein paar Statistiken (GFX-Sector.de):

Google:

  • Besuche: 75.040
  • Seiten/Besuch: 5,72
  • Durchschn. Besuchszeit auf der Website: 00:04:49
  • % neue Besuche: 61,48 %
  • Absprungrate: 56,45 %

Vglw. Yahoo:

  • Besuche: 912
  • Seiten/Besuch: 3,64
  • Durchschn. Besuchszeit auf der Website: 00:04:20
  • % neue Besuche: 81,80 %
  • Absprungrate: 68,53 %

Okay.
Wenn man die Daten nun miteinander vergleicht, fällt einem natürlich sofort auf, dass DEUTLICH mehr Besucher von Google kamen. Doch was ist mit den anderen Werten?
Googles User schauen sich durchschnittlich 5 Seiten an, wohingegen die von Yahoo gerade mal 3 Seiten anschauen.
Die Besuchszeit ist in etwa gleich.
Erfreulich an Yahoo ist, dass es mehr neue Besucher bringt; immerhin 20% als bei Google.
Die Absprungrate ist dafür schon wieder 12% höher.

Okay, soweit so gut.

Dann schau ich mir mal den Yahoo-Traffic der letzten 30 Tage an:

  • Besuche: 116
  • Seiten/Besuch: 1,82
  • Durchschn. Besuchszeit auf der Website: 00:00:41
  • % neue Besuche: 90,52 %
  • Absprungrate: 72,41 %

Was fällt auf?
Besucher sind etwa gleich viel geblieben (proportional gesehen).
Die Seiten pro Besuch haben sich doch tatsächlich halbiert.
Durchschnittlich bleiben die Leute 41 Sekunden auf GFX-Sector. Das ist für ein Forum wirklich sehr wenig.
Der Prozentanteil der neuen Besucher ist dafür etwas besser geworden.
Die Absprungrate hingegen wieder etwas schlechter.

Bei Yahoo habe ich in den letzten 30 Tagen genau 4 Keywords, die mehr als 1x eingegeben wurden.
Neue Besuche dabei: etwa 60%. Gleiches gilt bei der Absprungrate.
Bei rund 95% der anderen Keywords, die nur 1x auftauchen, liegt die Absprungrate bei 100%. Die Seiten pro Besuch liegen so gut wie immer auf 1. Die durchschn. Besuchszeit beträgt in den meisten Fällen 00:00:00.

Mein Fazit:
Yahoo bringt nicht nur wenig Traffic, sondern auch minderwertigen Traffic.
In Deutschland liegt der Marktanteil von Google bei rund 90%, und das merkt man!
Verschwendet also nicht eure Zeit, indem ihr auf Yahoo optimiert, sondern optimiert auf Google ;)
AUßER es geht um den diesjährigen SEO-Wettbewerb ;)

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr ein paar Kommentare hinterlasst.
Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Sieht es bei euch ganz anders aus?

Achja, YiGGs sind gerne gesehen ;)

über 450 Veränderungen im Google-Algorithmus

Allein im letzten Jahr 2007 hat Google über 450 Verbesserungen im Google-Algorithmus vorgenommen.
Dies sagt der Vice President, Engineering Udi Manber in einem Interview.

Udi Manber arbeitet seit 2006 bei Google und ist verantwortlich für die Such-Qualität.
In einem Interview (welches leider nicht mehr zur Verfügung steht) sagte er, dass Google im letzten Jahr rund 450 Verbesserungen im Algorithmus vornimmt. Dass Google jede Woche etwas kleines verändert wusste ich eigentlich, aber dass es rund 1,5 Veränderungen am Tag sind? Das ist schon wirklich heftig!

Was ist der Google-Algorithmus überhaupt?

Der Google-Algorithmus ist sozusagen das Herzstück von Google.
Mit diesem Algorithmus wird die Wertigkeit einer Seite bestimmt.
Der Algorithmus bestimmt, welche Seite für den Suchenden am hilfreichen ist.

Manber meinte auch, dass mehr Webauftritte auf das Suchverhalten der Kunden ausgerichtet werden sollten, und zumindest die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung berücksichtigt werden sollen.

Auch betonte er, dass Google keine Seiten manuell im Ranking verbessert.
Google’s Ranking läuft also vollautomatisch!
Wenn beispielsweise Platz 7 ein besseres Ergebnis liefert als Platz 1, so wird der Algorithmus angepasst, nicht die Seite verändert.

Via: Worldsites-Schweiz
Thx to: Eisy