Portable Apps

4. Jan 2009 von

Hallo zusammen an diesem verregnetem Sonntag!

Vorweg möchte ich sagen, dass ich eigentlich kein großer Fan von Blogparaden bin. Meine damalige Blogparade war ja leider auch nicht sehr erfolgreich.
Aber bei dem Koch-Azubi Michael eine sehr interessante Blogparade gefunden, an der ich gerne teilnehmen würde. Bei der Blogparade geht es um das Thema Portable Apps. Seit ich vor gut einem Monat mein Laptop bekommen habe, sind Portable Apps mittlerweile großer Bestandteil meiner täglichen Arbeit geworden. Aber da ich den Fragen von Michael jetzt nicht zu viel vorausgehen möchte, beantworte ich jetzt die Fragen von ihm:

  • 1. Nutzt ihr PortableApps?
  • Wie bereits oben geschrieben, sind Portable Apps mittlerweile großer Bestandteil meiner täglichen Arbeit geworden. Ich möchte sie nicht mehr missen und kann diese Frage mit einem klaren JA beantworten.
  • 2. Was haltet ihr von PortableApps? Taugen Sie was im gegensatz zu Ihren “großen” brüdern?
  • Ich persönlich halte sehr viel von Portable Apps. Sie taugen durchaus was im Gegensatz zu ihren “großen” Brüdern. Am meisten schätze ich an ihnen, dass ich sie mit meinem USB-Stick überall mit hin nehmen kann. Somit habe ich meinen Feedreader, meine Passwörter und meine Emails immer dabei. Sehr schätze ich an Portable Apps auch, dass sie keinerlei Spuren auf dem Rechner hinterlassen und ihn somit nicht unnötig belasten.
  • 3. Ist es sinnvoll, öffentlich PortableApps zu benutzen?
  • Ja, auf jeden Fall!
  • 4. Welche PortableApps benutzt Ihr häufig und wieso?
  • Täglich nutze ich die Programme Trillian (selbst portable gemacht), FeedReader, FlashFXP, Password Safe und Thunderbird Portable. Gelegentlich nutze ich den Data Converter, eToolz, htCrypt, HTTP Logstat, Notepad++ Portable, SystemReport, TeamViewer und XP-Config. Die anderen Programme auf meinem USB-Stick sind nicht erwähnenswert. An dieser Stelle möchte ich euch die Seite Gaijin.at ans Herz legen. Die Programme von ihm sind einsame Spitze, SEHR zu empfehlen! Gerade für Webmaster und internetaffine Leute gibts da ne Menge kostenlose Portable Apps.
  • 5. Auf welche PortableApps kann man ganz verzichten und wieso?
  • Spiele. Braucht man einfach nicht. Genau wie speicherlastige Programme, die gehören lieber auf die Festplatte als auf den USB-Stick. Schließlich ist eine Festplatte um ein vielfaches schneller als ein USB-Stick.

Das wars dann auch schon :)
Zu gewinnen gibts bei der Blogparade übrigens auch etwas, und zwar 1 von 3 MyMuesli Gutscheinen :) Aber wegen den Preisen mache ich nicht mit.

Gruß
Danny

  1. 6 Kommentare zu “Portable Apps”

  2. Von MiFuPa am 04.01.2009 | Antworten

    Danke für die Teilnahme :)
    Sehr interessant, wusste garnicht das es FlashFXP auch portable gibt :)

  3. Von SEOball am 04.01.2009 | Antworten

    Nix zu danken ;)

    Gibts auch glaub ich gar nicht, aber wenn du dir FlashFXP ganz normal installierst und es auf den USB-Stick packst, funktioniert es auch ohne Installation auf nem anderen Rechner :)

    /edit:
    Tatsache, gibts sogar als “offizielle” portable Version :D

  4. Von MiFuPa am 04.01.2009 | Antworten

    Muss ich mal probieren – schon wieder was gelernt :)

  5. Von Internetblogger am 19.01.2009 | Antworten

    Portable Programme sind eine gute Sache und sind ihren großen Brüdern sehr oft ebenbürtig.
    Auf meinem Notebook benutze ich einige, aber meine Hauptrechner stehen unter dem Linux Stern. Dort werden diese Portable Programme nicht benötigt.

  1. 2 Trackback(s)

  2. Jan 25, 2009: Blogparade PortableApps Zwischenstand » MiFuPa.de
  3. Feb 11, 2009: Blogparade PortableApps - Die Gewinner » MiFuPa.de

Ein Kommentar hinterlassen